Uni, Arbeit, Uni, Arbeit ... schlafen

 Hallo Zusammen, ­čĺľ

Wollte ich hier mehr bloggen? - Ja.
Habe ich das geschafft? - Nein.
Macht es mir Spa├č zu bloggen? - YES!

Allerdings passiert gerade nichts anderes in meinem Leben, als der Rythmus den man der ├ťberschrift entnehmen kann. Montag sieht mein Tag so aus: 8:30 - 13:00 Uhr Uni , Mini Job 13:00-14:00 Uhr, 14:15 - 18:30 Uni, danach muss ich meist noch was Nachbereiten oder Vorbereiten.
Dienstag ist etwas entspannter, allerdings ist da von 9:00 - 13:00 Uhr immer Vorlesung und danach treffen sich meine Arbeitsgruppen meist via Zoom um Projektplanungen zu machen oder Referate vorzubereiten. Mittwoch und Donnerstag sind die schlimmsten Tage, da die Dozenten sehr ├╝bermotiviert sind und wir mit zwei gro├čen Praxis Projekten schon alle H├Ąnde voll zu tun haben ... aber nein, wir k├Ânnen ja noch 2 weitere H├Ąuser f├╝r zwei (eigentlichen) Theoriekurse planen .... ich w├╝nsche mir dieses Jahr zu Weihnachten: 28 Std Tage oder 30 Std noch besser, oh und k├Ânnte man bitte noch das unn├Âtige essen und schlafen abstellen? Das w├Ąre ganz toll ... in Flamingo-Geschenkpapier bitte - Danke.

Ich weis nicht, wann ich mich das letzte Mal richtig geschminkt habe ... oder mal eines meiner tollen Herbstkleider angezogen habe... Ich komme kaum raus. 10 Std Zoom Meetings und dann noch Recherchen am PC ... Ich habe sogar schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich zwischendurch mal was esse... weil ich in der Zeit nicht produktiv sein kann. 


Heute habe ich auch noch 2 Referate und eine Grundriss├╝berarbeitung vor mir, bevor ich auf den Geburtstag meiner wohl besten Freundin gehe. Und ja glaubt mir, ich habe auch da schon ein schlechtes Gewissen, weil ich ab 19 Uhr bis wahrscheinlich 1 Uhr morgens nichts f├╝r die Uni machen kann... aber es bringt nichts nur vor dem PC zu leben und zu lernen.
Hoffe nun einfach, dass ich fr├╝her mit den Referats-quatsch fertig werde, damit ich die Feier ein bisschen genie├čen kann. 


Wie geht es euch? Seid ihr gesund?
Wenn ja, dann hoffe ich, dass das so bleibt ! ­čĺô

xoxo
Tamy

Kommentare:

  1. Das klingt echt stressig :( W├╝nsche dir da auf jeden Fall mal etwas ruhigere Phasen!
    Mein Oktober war ├Ąhnlich voll, wobei er mehr oder weniger 'nur' aus Arbeiten und Schlafen bestand. Mehrere 13-Stunde-Dienste pro Woche gehabt, da einfach super viel los war und ich wegen Krankheit einspringen musste, eine Woche von Montag bis Samstag durchgehend gearbeitet (zumindest nachts nur Bereitschaft, sodass ein paar Stunden Schlaf jeweils m├Âglich waren) und zu Hause ging es dann weiter, da ich noch einige Berichte f├╝r die Arbeit schreiben musste. Hatte ein Gl├╝ck noch ein bisschen was vorgebloggt bzw. konnte schnell mal Blogposts dazwischenschieben. Bin ganz froh, dass ich diese Woche nun Urlaub hatte. Zwar stand nichts Spannendes an, zu Hause hatte ich noch einiges zu tun, aber ich bin froh, manche Dinge nun endlich mal abhaken zu k├Ânnen, die ich die letzten Wochen einfach nicht geschafft habe. Und ich habe mir mal wieder ein bisschen Me-Time geg├Ânnt, was auch ganz gut war :)

    AntwortenL├Âschen
  2. Du fleissige Biene. Macht nichts, erst die Arbeit, dann das Vergn├╝gen. ❤️

    AntwortenL├Âschen
  3. Ohje da hast du ja wirklich viel zu tun :(
    W├╝nsche dir weiterhin alles Gute und nat├╝rlich
    hoffentlich auch mal viel Zeit f├╝r Erholung!


    AntwortenL├Âschen