Der Alltag hat mich wieder

Fotografie, Erstes Semester, Innenarchitektur. Flughafen. Übereck Perspektive

Da hat das Jahr so gut angefangen (mit neuer URL und neuem Blogdesign) und nach nur 3 Monaten bricht der Alltag wieder ein.
Man muss leider dazu sagen, dass mir aktuell auch kein Geld bleibt um großartig Beautyprodukte zu kaufen und zu testen. Im letzten Post hatte ich ja bereits erwähnt, dass es kaum noch aktuelle Newsletter gibt und ganz im Ernst: Das Schlimmste ist, dass es dm Marken Insider nicht mehr gibt.



Ich möchte natürlich nicht, dass dieser Blog wieder still wird. Also habe ich mir lange überlegt was ich machen könnte. Am liebsten würde ich natürlich weiter über Beautyprodukte schreiben, aber wie ich bereits erwähnte, gibt mein Geldbeutel das gerade einfach nicht her. Demnach wäre es möglich über meinen Alltag zu berichten, bis es wieder glücklichere Bloggertage gibt.

Digitaler Entwurf , Erstes Semester, Innenarchitektur. Rhino 6


Let´s start ;)

Die Uni läuft nun wieder offiziell seit dem 18.03.2019 tatsächlich hatten wir aber in den Semesterferien jede Menge Zusatztermine und sogar eine Art Prüfung.
Tatsächlich könnte ich jetzt jammern, dass ich mir das typische Studentenleben anders vorgestellt habe aber ich bin zufrieden, dass es so ist und nicht wie in meiner Vorstellung. Es ist nun mal ein anspruchsvoller Studiengang und ich bin sehr froh darüber, dass ich den Wechsel von Mediendesign zur Innenarchitektur gewagt habe.
Neulich habe ich erst wieder eine Bewerbung geschrieben und mich innerlich ein bisschen gefragt ob ich zu viel gemacht habe in meinem Leben.
Nach der Realschule stand ich erst einmal da und hatte keine Ahnung was es überhaupt für eine Vielzahl an Berufen gibt. Mir war klar, dass ich etwas Kreatives machen möchte, aber mein Horizont war zu dem Zeitpunkt noch sehr beschränkt. Aber selbst nach neun Jahren habe ich mein Ziel immer noch nicht erreicht. Seit 2017 studiere ich nun, habe wenn man es streng betrachtet 1 1/2 Jahre Zeit verloren da mir das Studium nicht den nötigen Druck vermittelt hat, den ich brauche um zu funktionieren. Seit einem halben Jahr nun habe ich endlich das Gefühl einen Beruf gefunden zu haben der Kreatives arbeiten und Anerkennung im Beruf vereint.

xoxo
Tamy

Keine Kommentare:

Kommentar posten